16.069
Unterschriften
gegen Dublin-III

Wir treten ein!

Das Dublin-System sorgt dafür, dass Flüchtlinge in Europa wie Stückgut hin- und hergeschoben werden, immer wieder in Haft oder obdachlos auf der Straße landen. Doch dagegen regt sich immer mehr Widerstand. Wir treten ein: Gegen Dublin III – für Flüchtlingsschutz!
weitere aktionen

Aktionen

Dank des Einsatzes der Johannesgemeinde Neu-Isenburg kann Yussuf nun endlich ohne Angst leben. Foto: www.nak-frankfurt.de
Neu-Isenburg · 2.2.2015

Leben ohne Angst

Mit 16 Jahren floh Yussuf aus Somalia. Nach Jahren der Angst, fand er in einem Kirchenasyl nun endlich Schutz.

mehr lesen
Obdachlose Flüchtlinge leben in einer Bauruine. Foto: Christina Palitzsch
Gelnhausen · 19.1.2015

Rettung in letzter Sekunde

Als einer syrischen Familie die Abschiebung nach Bulgarien drohte, verhinderten Unterstützerinnen und Unterstützer dies mit einer Petition.

mehr lesen
Lampedusa in Hanau - Flüchtlinge wehren sich. Foto: lampedusa-in-hanau.antira.info
Hanau · 12.12.2014

Lampedusa in Hanau

Selbstorganisation gegen Dublin-Abschiebungen: Viele der beteiligten Flüchtlinge sind mittlerweile in Sicherheit.

mehr lesen

Und was macht Ihr?

Auch Ihr tut etwas gegen Dublin-Abschiebungen? Berichtet uns davon! Wir wollen zeigen, dass wir viele sind, die diese Abschiebungen nicht akzeptieren. Und dass es viele Möglichkeiten gibt, mit denen man für Betroffene eintreten kann. Sagt uns, was Ihr tut. Wir sagen es weiter.

Flüchtlinge berichten

Familie Jouma

Es gab keine staatliche Unterstützung. Nicht einmal eine Schmerztablette.

Artikel lesen
Indho Mohamud Abyan

Dieses Papier kannst du nicht essen und es beschützt dich auch nicht vor Angriffen.

Artikel lesen
Reza Ibrahim

Ich brauche einfach eine Nacht, in der ich ruhig schlafen kann.

Artikel lesen
Mustafa Abdi Ali

Mein Arm war immer noch gebrochen, auch litt ich an starken Zahnschmerzen. Man gab mir keine Behandlung, nicht einmal Paracetamol.

Artikel lesen
Mezgin Osman

Ich sollte raus, aber wohin? Ich hätte im Winter mit einem Neugeborenen auf der Straße leben müssen.

Artikel lesen